Skip to main content
Pufferpatronen

Pufferpatronen Test 2022: Pufferpatronen zur Sicherheit

Unsere Vorgehensweise

18
recherchierte Produkte
24
Stunden investiert
6
recherchierte Studien
20
Kommentare gesichtet
Pufferpatronen sind Patronen für Pistolen, Revolver und Gewehre, die von der Abmessung her der jeweiligen Patronengröße der Schusswaffe entspricht. Meist haben diese Patronen eine auffällige Färbung, wie hier im Foto in roter Farbe. Es gibt Pufferpatronen die aus Kunststoff oder auch aus Metall hergestellt sind.

Pufferpatronen: Alles Wichtige in Kürze zusammengefasst

Pufferpatronen sind auf verschiedene Arten nützlich. Zum einen kommen sie beim Üben zum Einsatz. Hierzu wird das Magazin der jeweiligen Waffe mit gefahrlosen Pufferpatronen geladen. Zum anderen werden die Pufferpatronen zum beschädigungsfreien Entspannen der Waffe verwendet..
Außerdem dienen Pufferpatronen einer höheren Sicherheit im Umgang mit Waffen. Durch den Einsatz einer Pufferpatrone kannst Du sicherstellen, dass sich keine scharfe Munition im Patronenlager befindet. Dadurch erhöht sich die Sicherheit sowohl bei der Lagerung als auch bei dem Transport der Waffen.
Pufferpatronen sind in ihren Größen mit scharfer Waffenmunition identisch und entsprechen dem C.I.P. Standard. Sie sind für alle gängigen Kurz- und Langwaffenkaliber verfügbar. Aus Sicherheitsgründen unterscheiden sie sich von den echten Patronen, etwa durch eine auffällige Färbung.

Unsere Empfehlung zur richtigen Pufferpatrone

Pufferpatronen 9 mm Luger / Para (9x19mm) aus Kunststoff

Pufferpatronen eignen sich ideal für das Abzugstraining und Schießübungen. Der Vorteil der Verwendung von Pufferpatronen ist, dass der Schlagbolzen so nicht ins Leere trifft. Die Pufferpatronen Kaliber 9 mm Luger und Kaliber 9 Para entsprechen einer Originalpatrone Kaliber 9 mm Luger und 9 mm Parabellum. Die Messingschlagfläche und die Spiralfeder im Inneren der Patrone bieten beim Schuss optimalen Schutz für Ihren Schlagbolzen und garantieren außerdem hochwertige Qualität sowie eine lange Haltbarkeit.

Pufferpatronen Kaliber .357 Magnum Aluminium eloxiert

Die Pufferpatronen wurden aus einem Stück Aluminium gefertigt. Das macht eine Beschädigung der Pufferpatrone fast unmöglich. Desweiteren wurde eine hochwertige Messingschlagfläche und eine innenliegende Spiralfeder verbaut. Das macht die Pufferpatronen langlebiger wie andere Modelle aus reinem Kunststoff.

Flachberg Pufferpatronen Kaliber 12 Kunststoff

Pufferpatronen schützen den Schlagbolzen beim Abschlagen, z.B. wenn Sie entspannen, beim Training ohne scharfe Munition, oder wenn Sie die Funktion Ihrer Auszieher überprüfen wollen.

Pufferpatronen Kaliber .308 Winchester Aluminium eloxiert

Dank der hochwertigen Messingschlagflache und der innen liegenden Feder erhalten Sie optimalen Schutz für Ihren Schlagbolzen. Die Abmessungen unser Pufferpatronen .308 Win. sind einer Original-Patrone nachempfunden. Die rote Signalfarbe der Pufferpatrone Kaliber .308 Winchester bietet eine sofortige optische Unterscheidung zu einer Originalpatrone. Das stellt sicher, dass beide Patronen nicht verwechselt werden.

Tourbon Jagd Shotgun 12 Gauge Snap Cap

Schockresistenter Verbundstoff, kein Reißen, Brechen, etc., Premium-Qualität (kein Recyclingmaterial). Sehr wiederstandsfest. Ideal für Übungszwecke: Zum Laden, Entladen etc.

Ratgeber & Fragen Kaufberatung: Worauf Du beim Kauf von Pufferpatronen achten solltest

Pufferpatronen

Beim Thema Pufferpatronen gibt es erhebliche Meinungsunterschiede. Sind sie wirklich nützlich und vorteilhaft? Die Antwort auf diese Frage ist ein ganz klares „Ja“ und der wichtigste Vorteil der Pufferpatronen ist, dass sie der Sicherheit dienen.

Was ist eine Pufferpatrone?

Pufferpatronen sind nicht schussfähige Patronenhülsen, die in ihren Größen mit scharfer Waffenmunition identisch sind und dem C.I.P. Standard entsprechen. Dennoch sind sie keine waffenrechtlich relevanten Artikel. Aus Sicherheitsgründen unterscheiden sie sich von den echten Patronen, etwa durch eine auffällige Farbgebung. Teilweise werden sie sogar transparent gestaltet. Auf diese Weise werden Verwechslungen und somit Unfälle vermieden. Pufferpatronen können aus Aluminium oder Kunststoff bestehen und dienen sowohl zum Üben als auch zum sicheren Entspannen von Waffen. Sie sind anstelle des Zündhütchens entweder mit einer speziellen Gummierung oder mit einem Federmechanismus ausgestattet.

Warum sind die Pufferpatronen nützlich?

Pufferpatronen sind auf verschiedene Arten nützlich. Zum einen kommen sie beim sicheren Üben zum Einsatz. Hierzu wird das Magazin der jeweiligen Waffe mit gefahrlosen Pufferpatronen geladen. Zum anderen werden die Pufferpatronen zum beschädigungsfreien Entspannen der Waffe verwendet. Nach der Revision oder dem Reinigen einer Waffe muss der Schlagbolzen unbedingt in eine entspannte Position gebracht werden. Im Normalfall wird der Bolzen bei der geladenen Waffe durch Zündhütchen der Patrone gebremst. Bei nicht geladener Waffe ist das Patronenlager jedoch leer und der Schlagbolzen wird abrupt ins Leere geschlagen, was mit einer enormen Belastung einhergeht. Die Verwendung einer Pufferpatrone schafft an der Stelle Abhilfe und der Schlagbolzen wird schonend und beschädigungsfrei entspannt.

Anwendungsbereiche der Pufferpatronen

Sicherheit im Umgang mit Waffen: In erster Linie dienen Pufferpatronen einer höheren Sicherheit im Umgang mit Waffen. Durch den Einsatz von Pufferpatronen kannst Du sicherstellen, dass sich keine scharfe Munition im Patronenlager befindet. Die spezielle Färbung der Pufferpatrone zeigt deutlich, dass es sich um ein gefahrloses Exemplar und nicht um ein echtes Geschoss handelt. Dadurch erhöht sich die Sicherheit sowohl bei der Lagerung als auch bei dem Transport der Waffen. Pufferpatronen lassen sich zudem ideal zu Demonstrationszwecken, Abschlagstests oder Funktionsüberprüfungen verwenden. Dabei sorgen sie ebenso für die notwendige Sicherheit.

Schonung der Waffen: Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Schonung der Waffen. Es ist ratsam, nach dem Reinigen oder der Revision der Waffe den Schlagbolzen zu entspannen, damit die Schlagbolzenfeder nicht ständig gespannt ist. Dies führt nämlich zu vorzeitigem Verschleiß beziehungsweise Verlust der Federspannung. Hierzu werden die Pufferpatronen in die Patronenkammer der Waffe eingelegt und der Abzug betätigt. Wenn die Kammer jedoch leer ist, kann es zu Beschädigungen oder zum Bruch des Schlagbolzens kommen, da er ins Leere prallt. Die Verwendung der Pufferpatrone verhindert dies, da die Pufferpatronen anstelle des Zündhütchens über eine spezielle Gummierung oder einen Federmechanismus verfügen. Diese Vorrichtung fängt die Stoßenergie des Schlagbolzens ab und leitet diese effektiv ab.

Übung/Training: Darüber hinaus werden Pufferpatronen häufig beim Abzugstraining benutzt. Sie sind eine preiswerte Option, Trockenübungen unter äußerst realistischen Bedingungen durchzuführen, da der Schuss mit dem scharfen Abzug sehr identisch ist. Mit Pufferpatronen können auch Vorgänge, die ein schnelles Nachladen voraussetzen, sehr gut geübt werden. Du kannst zudem Zeit und Geld sparen, indem Du einen Teil des Trainings in die eigenen vier Wände verlagerst. Dadurch bist Du unabhängiger vom Schießstand sowie den Schießzeiten.

Plastik oder Aluminium — welche Pufferpatronen sind besser?

Pufferpatronen können aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt werden. Meist bestehen sie jedoch aus Aluminium oder Kunststoff. Beide Modelle leisten hervorragende Dienste. Pufferpatronen aus Aluminium haben allerdings eine wesentlich höhere Lebensdauer als Pufferpatronen aus Kunststoff. Pufferpatronen aus Kunststoff sind dagegen deutlich leichter und um einiges günstiger als Modelle aus Aluminium. Wenn Du die Pufferpatronen zum häufigeren Training benötigst, ist es sinnvoller, auf die Modelle aus Aluminium zu greifen. Zur Einlagerung der Waffe im Waffenschrank sind Pufferpatronen aus Kunststoff völlig ausreichend.

Wie viele Pufferpatronen benötigst Du?

Beim Kauf von Pufferpatronen stellst Du Dir diese Frage unweigerlich. Doch eine pauschale Antwort gibt es dabei nicht. Wenn Du Deine Waffe für die Einlagerung im Waffenschrank mit Pufferpatronen ausstatten möchtest, benötigst Du womöglich eine einzelne Pufferpatrone. Insbesondere bei Fallblockbüchsen oder Kipplauf ist es einfach — eine Patrone pro Patronenlager beziehungsweise Lauf ist völlig ausreichend.

Wenn es um Pistolen und Selbstladebüchsen geht, ist die Sache etwas komplizierter. Du kannst bei einer Pufferpatrone für das Patronenlager bleiben. Oder Du wählst zwei Patronen, sodass Du eine davon in das leere Magazin einlegst, um die Handhabung noch sicherer zu gestalten. Die farbliche Kennzeichnung der Patrone lässt den Ladestand des Magazins einfacher überprüfen.

Wenn Du einen Revolver hast, benötigst Du mehrere Pufferpatronen, da Du eine Pufferpatrone in jede Kammer einlegen solltest. Der Grund dafür ist, dass die Trommel gleichzeitig als Patronenlager dient. Eine einzelne Pufferpatrone wäre hierbei nicht optimal. Möchtest Du jedoch verschiedene Waffenmanipulationen üben (beispielsweise Zuführstörungen oder Ladehemmungen), benötigst Du natürlich noch mehr Pufferpatronen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Pufferpatronen passen am besten zu Dir?

Auf der Suche nach Pufferpatronen für Deine Waffe stößt Du auf viele verschiedene Modelle. Deine Suche macht aber wenig Sinn, wenn Du dabei den Waffentyp nicht berücksichtigst. Nicht jede Pufferpatrone ist für jede Waffe geeignet. Im Groben unterscheiden sich die Pufferpatronen in folgende Arten:

  • Pufferpatronen für Büchsen
  • Pufferpatronen für Faustfeuerwaffen
  • und Pufferpatronen für Flinten
  • Übungspatronen

Nachfolgend zeigen wir Dir die Unterschiede auf, damit Du die Pufferpatronen finden kannst, die genau zu Dir und Deiner Waffe passen.

Pufferpatronen für Büchsen

Pufferpatronen für Büchsen sind, wie die echte Munition, flaschenförmig, etwas länglich gestaltet und bestehen häufig aus Aluminium. Sie sind in ihren Abmessungen mit den Originalpatronen identisch. Pufferpatronen für Büchsen sind bestens zum Abfangen des Schlagbolzens beim Entspannen von Kurz- und Langwaffen nach Revisionen oder Reinigungsarbeiten geeignet. Dadurch wird das Material des Schlagbolzens geschont und seine Lebensdauer erhöht. Auch für Trockenübungen von Sportschützen sowie in Jungjägerkursen sind sie ideal, da sie praxisnahes Training ermöglichen. Auch Nachladetechniken für dynamische Sportdisziplinen (wie beispielsweise IPSC) können hervorragend geübt werden. Durch die spezielle Farbkennzeichnung ist die Verwechslung mit scharfen Patronen nahezu unmöglich.

Für Faustfeuerwaffen

Pufferpatronen für Faustfeuerwaffen sind wie auch Pufferpatronen für Büchsen flaschenförmig, jedoch etwas kürzer gestaltet und bestehen entweder aus Aluminium oder Kunststoff. Sie sind in ihren Abmessungen mit den Originalpatronen identisch. Pufferpatronen für Faustfeuerwaffen sind bestens zum Abfangen des Schlagbolzens beim Entspannen von Kurz- und Langwaffen nach Revisionen oder Reinigungsarbeiten geeignet. Dadurch wird das Material des Schlagbolzens geschont und seine Lebensdauer erhöht. Auch für Trockenübungen von Sportschützen und in Jungjägerkursen sind sie ideal, da sie praxisnahes Training ermöglichen. Auch Nachladetechniken für dynamische Sportdisziplinen (wie beispielsweise IPSC) können perfekt geübt werden. Durch die Farbgebung ist keine Verwechslung mit scharfen Geschossen möglich.

Für Flinten

Pufferpatronen für Flinten unterscheiden sich in ihrer Formgebung von den Pufferpatronen für Büchsen und Faustfeuerwaffen. Sie sind zylinderförmig gestaltet und bestehen häufig aus Hartplastik beziehungsweise Kunststoff. Sie sind in ihren Abmessungen mit den Originalpatronen identisch. Pufferpatronen für Flinten sind bestens zum Abfangen des Schlagbolzens beim Entspannen von Kurz- und Langwaffen nach Revisionen oder Reinigungsarbeiten geeignet. Dadurch wird das Material des Schlagbolzens geschont und seine Lebensdauer erhöht. Auch für Trockentrainings von Sportschützen sowie in Jungjägerkursen sind sie ideal, da sie praxisnahe Übungen ermöglichen. Auch Nachladetechniken für dynamische Sportdisziplinen (wie beispielsweise Trap oder Skeet) können perfekt geübt werden. Durch die besondere Farbgebung ist die Verwechslung mit scharfen Geschossen erschwert.

Übungspatronen

Übungspatronen werden auch Dummy-Patronen genannt und sind keine richtigen Pufferpatronen. Sie können den Schlagbolzen der Waffe nicht schonen, weil sie kein imitiertes, dämpfendes und federgelagertes Zündhütchen besitzen. Da sie reine Übungs-Patronen sind, werden sie ausschließlich für Schießübungen verwendet, um die Handhabung der Waffe zu trainieren. Außerdem kann das Beheben einer Fehlfunktion der Munition beziehungsweise Waffe sicher geübt werden. Übungspatronen verhalten sich im Gebrauch wie scharfe Munition. Allerdings ist die Wirkungsenergie deutlich eingeschränkt. Der Einsatz von Übungspatronen ist auf Testgeländen erlaubt, auf denen scharfe Munition nicht zugelassen ist. Die Dummy-Patronen haben eine geringere Lebensdauer als Pufferpatronen, da der Verschleiß um einiges höher ist.

Quellen, Literatur und weiterführende Verweise

  • Frankonia.de

Bildnachweis:

  • HKB
4.6/5 - (8 votes)

Ähnliche Beiträge