Skip to main content
Gewehrriehmen

Gewehrriemen Test 2022: Vergleich des besten Gewehrgurt

Unsere Vorgehensweise

29
recherchierte Produkte
42
Stunden investiert
3
recherchierte Studien
25
Kommentare gesichtet
Den Gewehrriemen kann man auch als einen Gurt bezeichnen, der an der Langwaffe befestigt wird. Damit ist der Transport der Waffe, gerade auf dem Weg zum Ansitz, oder aber auf der Pirsch sicherer. Mit einem Gewehrgurt können auch größere und schwerere Waffen bequem getragen werden. Sicherheit ist bei der Jagd wichtig. Ein Gewehrgurt darf nicht rutschen und den Jäger an der Schulter nicht verletzen.

Gewehrriemen: Alles Wichtige in Kürze zusammengefasst

Gewehrriemen gehören zur Grundausstattung eines jeden Jägers. Sie ermöglichen ein sicheres und ermüdungsfreies Führen der Schusswaffe. Grundsätzlich gilt: Je breiter der Gewehrriemen, desto bequemer ist er.
Gewehrriemen werden aus verschieden Materialien hergestellt. Hauptsächlich kommt hierbei Leder oder Neopren zum Einsatz und sorgt für einen hohen Tragekomfort.
Ob dauerhafte Fixierung mit einer Schlaufe oder ein Schnellverschluss — Du findest Gewehrriemen mit unterschiedlichen Befestigungsarten für die verschiedenen Waffentypen und Anforderungen.

Unsere Empfehlung zu Gewehrriehmen

Niggeloh Gewehrgurt für Flinten und Leichte Waffen

Schmaler und graziler bei hohem Tragekomfort dank Neoprenteil mit begrenzter Drehung und optimaler Federung. Wellenförmige Kontur des Neoprenteils ermöglicht es, beim Schiessen Gewehrriemen und Vorderschaft optimal in der Hand zu halten. Rutschsicherung und beste Haftung auf der Schulter durch genarbte gummiartige Unterseite.

Niggeloh Gewehrgurt Drückjagd, orange

Gefertigt in Deutschland aus feinsten Materialien, verbindet der Gewehrgurt Funktion, Komfort und Design.Sie möchten: Ihr Gewehr sicher und bequem tragen, in komfortabler Position halten und schnlee in Anschlag bringen. Das können Sie mit dem Gewehrgurt ‚Drückjagd‘ ohne umständliches Montieren an die WaffeIn 2 Farbvarianten lieferbar: braun und orange. Bei der Entwicklung stand das besonders schnelle In-Anschlag-Gehen in Drückjagd-Situationen im Vordergrund – die Waffe wird bequem und jederzeit schussbereit getragen. Kein langes Studieren von Bedienungsanleitungen notwendig: Dieses Modell wird ohne umständliche Montage an der Waffe angebracht.

Niggeloh Gewehrgurt Automatic, braun

Der Gewehrgurt, der sich selbst straff zieht – immer dann, wenn die Waffe nicht getragen wird (zum Beispiel auf dem Hochsitz oder der Kanzel oder beim Schießen). Patentiert (Patent-Nr. 11 2010 003 893).

Auf der Kanzel, im Waffenschrank oder beim Schießen, kein loses Baumeln des Gurtes mehr an der Waffe. Der Automatic Gewehrgurt besitzt einen hohen Tragekomfort durch ein gepolstertes, rutschfestes Neoprenteil mit einem luftkissenartigem Effekt. Ein Gurt der es in sich hat!

Die Riemenbreite beträgt 20 mm. Länge: 68-109cm

Blaser – Gewehrriemen Neopren grün

Leichter tragen, aktiver jagen – das ist das Motto des Blaser Gewehrriemen aus feinem Rindsleder. Die breite, rutschfeste und elastische Schulterauflage sorgt für höchsten Tragekomfort. Ein integriertes Patronenetui für zwei Kugelpatronen, lässt die Munition schnell zur Hand haben. Die abnehmbaren Riemenbügel mit Schnellverschluss sind bereits integriert und gewähren einfachste Handhabung. Der Durchmesser des Dorns am Schnellverschluss beträgt 3mm. Durch die variable Längenverstellung kann er optimal für die eigenen Anforderungen eingestellt werden. Leichter tragen, aktiver jagen.

Tourbon Jagdgewehrschlinge aus Leder

Dieser Tourbon Leder-Waffenschlinge ist auf traditionelle Art und Weise angebracht, um Ihre Waffe an Ort und Stelle zu sichern.

Ratgeber & Fragen Kaufberatung: Worauf Du beim Kauf eines Gewehrriemens achten solltest

Ein Gewehrriemen gehört zur Grundausstattung eines Jägers auf der Jagd. Es ist eine Selbstverständlichkeit für die Jäger, die Schusswaffen sicher und bequem zu schultern. Doch welche Modelle kommen im Jagdgebrauch infrage? Ob Du auf einer Drückjagd als Treiber oder Nachsuchenführer agierst oder auf Ansitz gehst — diese Unterschiede solltest Du bei der Auswahl eines Gewehrriemens beachten. Bist Du kein Jäger, aber gehst dafür gerne auf den Schießstand? Die Vielfalt der Gewehrriemen bietet auch für einen solchen Fall schnelle und einfache Lösungen.

Was genau ist ein Gewehrriemen?

Ein Gewehrgurt ist ein Gurt, der am Gewehr angebracht wird, um dieses auf der Pirsch, beim Bewegen im Gelände oder auf dem Weg zum Ansitz sicher und bequem tragen zu können. Dieses Jagdutensil gehört zum Zubehör des Gewehrs. Gewehrriemen gibt es als herkömmliche Tragegurte und als Rucksack-Gewehrriemen, wobei normale Gewehrriemen zur Standardausrüstung gehören. Rucksack-Gewehrriemen sind dagegen speziell für Situationen konzipiert, bei welchen beide Hände frei sein müssen — beispielsweise beim Überwinden von Geländehindernissen, beim Nachsuchen oder beim Einsatz kalter Waffen. Gewehrriemen gibt es in verschiedenen Ausführungen, Größen und Farben. Sowohl universelle Modelle als auch Varianten für den speziellen Jagd-Einsatz sind zu genüge im Handel erhältlich.

Anwendungsbereiche des Gewehrgurt

Gewehrriemen ermöglichen es, die Schusswaffe bequem und sicher im Jagdrevier zu transportieren. Außerdem verwenden ihn viele Jäger beim Ansitz als Gewehrauflage. Darüber hinaus kannst Du Deine Waffe am Gewehrriemen fester in den Anschlag ziehen, wenn Du ihn um das Handgelenk wickelst. Dies ermöglicht Dir, einen sichereren und ruhigeren Schuss abzugeben. Insbesondere bei Drückjagden hat sich diese Technik bewährt, wenn in Bewegung oder auch im Stehen schnell geschossen werden muss.

Aus welchen Materialien werden Gewehrriemen angefertigt?

Zur Herstellung von Gewehrriemen kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Die gängigsten davon haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Gewehrgurt aus Leder: Leder ist der Klassiker schlechthin und gehört zu den beliebtesten Naturmaterialien überhaupt. Gewehrriemen aus Leder sehen nicht nur edel aus. Sie sind auch extrem robust, haltbar, stabil und langlebig. Das praktische Naturmaterial kann jedoch mit der Zeit spröde und rissig werden. Deshalb bedarf es eines gewissen Maßes an Pflege mit den geeigneten Lederpflegemitteln. Einige Modelle aus Leder verfügen über eine Neoprenschicht, um dem Gurt mehr Rutschfestigkeit zu verleihen.

Gewehrriemen aus Loden: Loden ist ein Sammelbegriff für grobe, dichte und widerstandsfähige Wollstoffe. Mit einem Gewehrriemen aus Loden lässt sich die Waffe besonders angenehm tragen. Das Lodenmaterial ermöglicht Dir zudem, Deine Waffe besonders weich und leise in den Anschlag zu nehmen. Das Naturmaterial bietet zusätzlich die perfekte Unterlage für das Gewehr beispielsweise vor der Schussabgabe auf dem Ansitz.

Gewehrriemen aus Neopren: Heutzutage fertigen viele Hersteller ihre Gewehrriemen aus Neopren. Dabei handelt es sich um ein robustes und sehr widerstandsfähiges Material. Neopren ist weich, leiert dennoch nicht aus und bietet zudem ein sehr angenehmes Tragegefühl. Vorteilhaft ist dabei, dass Neopren sehr flexibel ist und beim Laufen „mitschwingt“. Gerade auf längeren Transportwegen sorgt das Material für einen besonders hohen Tragekomfort. Um die Schulter der Jäger zu schonen, werden viele Gewehrgurte aus Neopren dick gepolstert.

Wie werden Gewehrgurte am Gewehr angebracht?

Gewehrriemen können auf unterschiedliche Weisen an der Waffe befestigt werden. Der Riemen kann über herkömmliche, längenverstellbare Schlaufen an der Waffe fixiert werden. Wenn Du den Tragegurt dauerhaft am Gewehr belassen möchtest, kannst Du ruhig diese einfache Befestigungsart wählen. Beispielsweise sind Flinten selten mit Riemenbügel ausgestattet. Gerade dann ist ein Gewehrgurt, der über Schlingen an der Waffe angebracht wird, von Vorteil. Viele Gewehrriemen aus Leder verfügen über einen Knebelverschluss. Dieser ermöglicht eine rasche Verstellung der Gurtlänge. Die praktischste Variante ist der Schnellverschluss. Durch besonders gesicherten Klettverschluss ermöglicht dieser ein rasches Abnehmen des Gewehrriemens. Gerade bei der Drückjagd oder auf dem Schießstand ist diese Eigenschaft sehr vorteilhaft.

Wie breit sollte der Gewehrriemen sein?

Gewehrgurte werden in unterschiedlichen Breiten hergestellt. Es gibt sowohl schmale und einfache Ausführungen aus Leder als auch extra breite und dick gepolsterte Modelle aus Neopren. Der Gewehrriemen sollte in erster Linie Deinen körperlichen Anforderungen entsprechen und zum jeweiligen Jagdeinsatz passen. Grundsätzlich gilt jedoch: Je länger das Gewehr getragen werden muss, desto breiter sollte der Gewehrriemen sein. Auf diese Weise kannst Du den Druck auf die Schulter optimal verteilen. Gerade bei längeren Transportstrecken sollte der Gewehrriemen möglichst breit gestaltet sein, um ein ermüdungsfreies Tragen zu gewährleisten. Dick gepolsterte und breite Tragegurte eignen sich auch für den Ansitz hervorragend, da diese als Waffenauflage genutzt werden können.

Welche Anforderungen soll ein guter Gewehrriemen erfüllen?

Beim Kauf eines Gewehrgurts sollte seine Funktionalität im Vordergrund stehen. Außerdem muss der Gewehrriemen Deinen persönlichen Präferenzen entsprechen. In erster Linie muss der Tragegurt einen sicheren, ermüdungsfreien und bequemen Transport des Gewehrs bereitstellen. Der Riemen sollte eine rutschfeste Oberfläche haben, um die Waffe sicher auf dem Rücken oder der Schulter zu halten. Des Weiteren sollte der Gurt nicht in Deine Schulter einschneiden. Auch beim Anschlagen der Waffe sollte Dich der ausgewählte Tragegurt nicht hindern oder stören.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Gewehrriemen passt am besten zu Dir?

Auf der Suche nach einem passenden Tragegurt für Dein Gewehr stößt Du auf viele verschiedene Modelle. Im Groben unterscheiden sich die Gewehrriemen in folgende Arten:

  • Universelle Gewehrriemen
  • Rucksack-Gewehrgurt
  • Automatische Gewehrriemen
  • Gewehrriemen mit Schnellverschluss
  • Gewehrriemen für Drückjagd

Nachfolgend zeigen wir Dir die Unterschiede auf, damit Du den Gewehrriemen finden kannst, der genau zu Dir und Deiner Jagdart passt. Denn ein passend ausgewählter Tragegurt bietet einen deutlichen Zuwachs an Sicherheit sowie Komfort bei der Jagd.

Universelle Gewehrriemen

Der universelle Gewehrriemen für Büchse und Flinte bietet den bequemen und einfachen Waffentransport. Einen besonderen Tragekomfort wirst Du bei dem Modell allerdings nicht vorfinden. Der universelle Gurt wird über einer Schulter getragen. Dabei hast Du die Hände frei, um beispielsweise weitere Jagdausrüstung mitnehmen zu können. Neben den universellen Modellen für den einfachen Gebrauch sind im Handel auch Trageriemen mit speziellen Extra-Funktionen für den spezifischen Jagdeinsatz erhältlich.

Rucksack-Gewehrriemen

Der Rucksack-Gewehrriemen bietet Dir eine praktische Handhabung des Gewehrs. Ein solches Modell eignet sich hervorragend für die Drückjagd und die Nachsuche, da die Waffe fest auf Deinem Rücken sitzt. Das Gewehr wird mittels zweier Gurte über beide Schultern sicher platziert, sodass Du beide Hände frei hast, um beispielsweise durch Gestrüpp zu kämpfen und Dir dabei die Äste aus dem Gesicht zu halten.

Automatische Gewehrriemen

Ein lockerer Gewehrriemen stört nicht nur im Anschlag, sondern auch im Waffenschrank oder auf dem Ansitz in abgelegter Position. Der automatische Gewehrriemen besitzt die Eigenschaft, sich beim Ablegen der Waffe von selbst zusammenzuziehen. Mit einem solchen Modell ausgerüstet, bleibst Du nicht mehr versehentlich im Trageriemen hängen. Somit sorgt der automatische Gewehrriemen für ein Mehr an Sicherheit — und zwar vor, während und nach Benutzung der Waffe.

Gewehrriemen mit Schnellverschluss

Gewehrgurte mit Schnellverschluss eignen sich für all jene Schießbegeisterte, die häufig und gerne ihre Zeit auf dem Schießstand verbringen. Ein solcher Gurt löst sich schnell und einfach mit einem Klick vom Gewehr, sodass das lästige Anbringen und Abbauen des Trageriemens völlig entfällt.

Gewehrriemen für Drückjagd

Der spezielle Gewehrriemen für die Drückjagd ist etwas länger gestaltet, weshalb dieser Dir ein bequemes Tragen Deiner Waffe vor dem Bauch ermöglicht. Dadurch ist das Gewehr jederzeit greifbar und kann rasch in Anschlag gebracht werden, was gerade bei der Drückjagd sehr vorteilhaft ist.

Quellen, Literatur und weiterführende Verweise

  • Frankonia

Bildnachweis:

  • HKB
  • Copyright: https://de.123rf.com/profile_gsagi – gsagi
5/5 - (1 vote)

Ähnliche Beiträge